Please rob me auf österreichisch

Foursquare

Foursquare

Bereits im letzten Jahr gelauncht, von mir aber erst jetzt, dank Paul Blazek, entdeckt: Eine über das soziale Netzwerk, respektive „Location Based Service“ Foursquare laufende Kampagne der österreichischen Baumarktkette bauMax (Agentur: PKP BBDO).

Für die Kampagne wurden Foursquare-Venues, die Nutzer offensichtlich, weil mit „daheim“, „zuhause“, „daham“, usw. benamst, als ihr Heim anlegten, mit folgendem Tipp versehen:

Nett, dass du die ganze Welt darüber informierst, wenn du nicht zu Hause bist. Das macht dich zu einem leichten Opfer für Einbrecher. Schütz dich dagegen. Mit Sicherheits-Türen und Fenstern von bauMax.

Gab also ein Foursquare-Nutzer sein Heimkehren bekannt, so erhielt er diesen Tipp angezeigt. Das Video zur Kampagne von PKP BBDO veranschaulicht dies auch dem Foursquare-Unkundigen ganz gut:

Grundsätzlich eine nette Social-Media-Marketing-Idee, allerdings doch ein sehr aggressiver Eingriff in die Privatsphäre von Usern, die zwar ihren Freunden bekannt geben mögen, wo sie sich gerade aufhalten, nicht aber unbedingt das Bepflastern ihres virtuellen Zuhauses mit Werbeplakaten mit grossem Wohlwollen aufnehmen.

Herr Röthlingshöfer ortet in einem Blogbeitrag gar Stasi-Methoden der Werbeindustrie, was ich für leicht übertrieben halte. Der Check-In des Nutzers eines Location Based Services erfolgt freiwillig und muss auch nicht der Wahrheit entsprechen, wie der in letzter Zeit etwas aus der Mode geratene Trend „Geocheating“ aka. „Pull A Pyrker“ zeigte.

Weiters eignet sich Social Media zur Prävention, konkret in Form der nun folgenden Verkündung in diesem Blogpost: Bei mir ist nichts zu holen. Echt jetzt, es wurde bereits versucht. Vor einigen Jahren, also ehe ich soziale Netze wie Twitter, Facebook oder Foursquare nutzte, wurde in meine Wohnung eingebrochen und absolut nichts entwendet. Was ich den Einbrechern bis heute übel nehme, zumal Kunstschätze wie beispielsweise dieses gute Stück einfach links liegen gelassen wurden.

, , , , , ,

  1. #1 von pyrker am 14. Januar 2012 - 16:56

    Ja süße Idee von Baumax aber ich würd mal sagen.. Kosten: 0,- und Outcome ebenso: 0,-
    Es muss wieder mehr gepyrkert werden!

  2. #2 von Johannes Steiner am 14. Januar 2012 - 17:31

    sieht eher nach einer kampagne fuer div. online-preis-einreichungen aus. und ja: mehr pyrkern fuer mehr privatsphaere und weniger ueberwachung! ;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: