Illuminaten!

23

23

Was für ein irrwitziger Zufall, dass ich eben im ORF eine Programmankündigung zur Dan-Brown-Verfilmung von „Illuminati“ sah und zeitgleich einen Artikel über Anonymous-Vorbild Guy Fawkes las, in dem unter anderem auf die Zeitspanne hingewiesen wurde, die vom geplanten Anschlag auf das britische Parlament zum heurigen, mit der Vernichtung von Facebook und einigen weiteren Attacken groß angekündigten „Remember, remember, the Fifth of November“ verstrich: 406 Jahre. Zufall? Wer weiss, möglicherweise ist schon dieses Aufeinandertreffen der Ereignisse in meinem Wohnzimmer Teil einer weltweiten Verschwörung!

Plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen: 406? Halbiert man die Hunderterstelle erhalte ich eine 2, derselbe Vorgang an der Einerstelle ergibt eine 3. Dass sich im Zuge dieses Halbierungsvorganges die 0 an der Zehnerstelle quasi in Luft auflöst ist klar und erwähne ich nur der guten Ordnung halber. Und? Welche Zahl zeigt sich uns auf einmal? Die 23! Die mystische Zahl der Illuminaten! Was rede ich da, wir haben doch halbiert: Wir haben es natürlich mit einer doppelten 23 zu tun!

Man muss nicht allzu lange suchen um weitere Indizien für eine Illuminatenverschwörung zu finden:

  • Ausgerechnet der 5. November musste es sein, die 5, welche – und der verschwörungstheorienbewanderte Leser ahnt es sicher bereits – die Quersumme der 23 beschreibt.
  • Der November selber, jener 11. Monat des Jahres, dessen Quersumme wiederum die 2 ergibt, weshalb wir natürlich von einem 2-Jahres-Rhythmus sprechen müssen: 12 Monat des ersten Jahres und 11 Monate des zweiten Jahres ergeben (Na? Richtig!) wieder die 23!
  • Das nächste Indiz findet sich in „V wie Vendetta“, der modernen Verarbeitung des Guy-Fawkes-Themas. Jenes V in Vendetta ist nämlich der, na was wohl: 23. Buchstabe des lateinischen Alphabets! Stimmt gar nicht, da liege ich falsch? Stimmt wohl, zumal das V in Vendetta wie W ausgesprochen wird! Oder hat man schon jemanden „Fendetta“ sagen hören?

An Indizien ließe sich noch jede Menge wirres Zeug aus den Fingern saugen, doch damit nicht genug: Ich habe auch schon einen Artikel für den kommenden „Fifth of November“ vorgefertigt, dem 407ten Jahrestag. Der wird dann etwas länger, weil die Konstruktion der 23 aus der 407 etwas mehr Erklärung bedarf und einem sehr komplexen und langwierigen Zahlenspiel entspringt.

, , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: